Yann Sommer betont, dass er es trotz der Vorgeschichte nicht eilig habe, bei der EM 2024 erneut gegen Jorginho vom Elfmeterpunkt anzutreten, wenn die Schweiz und Italien gegeneinander antreten.

Das Achtelfinale beginnt am Samstag um 16:17.00 Uhr britischer Zeit (16.00:XNUMX Uhr GMT) im Olympiastadion in Berlin.

Sommer ist einer von mehreren aktuellen und ehemaligen Spielern der Serie A, die wahrscheinlich für die Schweiz in der Startelf stehen werden, die in ihrer Gruppe hinter Gastgeber Deutschland Zweiter wurde.

„Die Stimmung im Team ist wirklich hervorragend, wir alle haben den Erfolg im Sinn. Es wird ein sehr wichtiges Spiel und ich freue mich sehr, gegen Italien anzutreten“, sagte Inter-Star Sommer in seiner Pressekonferenz.

Das letzte Mal trafen diese Mannschaften in der Qualifikation zur WM 2022 aufeinander. Die Schweiz sicherte sich damals vor allem dank zweier Unentschieden den Sieg, in denen Jorginho jeweils keinen Elfmeter verwandelte.

Bereiten sie sich angesichts dieser Vergangenheit bereits auf Elfmeter vor und würde der Torwart gerne noch einmal gegen Jorginho antreten?

„Nein, ich möchte ihn morgen nicht auf dem Elfmeterpunkt sehen. Das waren zwei sehr wichtige Situationen, damit wir uns für die WM in Katar qualifizieren konnten, aber morgen ist alles anders. Ich bin nicht hier und denke an diese Elfmeter.

„Vor einem Spiel studiere ich nicht alle einzelnen Elfmeterschützen, sondern konzentriere mich auf das Spiel. Wenn es soweit ist, helfen mir die Trainer in diesem speziellen Moment.“

Sommer kennt Italiens Stürmer gut

Luciano Spalletti bestätigte, dass er sich noch nicht zwischen Gianluca Scamacca und Mateo Retegui als Mittelstürmer entschieden hat. Würde sich für die Schweiz also viel ändern?

„Wir haben uns auf alle italienischen Stürmer vorbereitet, ich kenne sie beide. Es ist nützlich, den Gegner zu kennen, aber ich weiß nicht, ob es morgen ein Vorteil sein wird. Wir treten gegen den amtierenden Europameister an, also bleiben sie die Favoriten gegen uns, aber wir sind bereit.“

Wie sieht Sommer sich im Duell der Torhüter gegen Gianluigi Donnarumma?

„Er ist ein großartiger Torwart, ich habe schon in der Vergangenheit gegen ihn gespielt. Er hat so jung angefangen, der Inter „Der Torwarttrainer hat mit Donnarumma bei PSG zusammengearbeitet und ich freue mich immer, Kollegen mit dieser Qualität zu sehen.“

Sommer dürfte auch aus den Medien mitbekommen haben, dass Inter ein Deal mit Genua, um Josep Martinez zu verpflichten, könnten seine Handschuhe in der nächsten Saison also gefährdet sein?

„Ich weiß, dass Emil Audero geht, also werden wir sehen, was passiert. Bei Inter werden es weiterhin drei Torhüter sein.“

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind MIT * gekennzeichnet. *