Napoli intensivieren die Gespräche mit Turin für den italienischen Nationalspieler Alessandro Buongiorno nach einem Treffen mit seinem Agenten heute, aber es gibt immer noch Probleme.

Der Verteidiger war bereits ein Hauptziel des neuen Trainers Antonio Conte, bevor dieser seinen Job im Stadio Diego Armando Maradona offiziell antrat.

Die Gespräche waren ins Stocken geraten, weil sich der Spieler auf die Teilnahme an der EURO 2024 mit der Nazionale konzentrieren wollte, doch das frühe Ausscheiden eröffnet nun die Möglichkeit für Fortschritte.

Napoli verstärkt sich für Buongiorno

Laut TuttomercatowebNapoli hat sich heute mit dem Agenten Beppe Riso getroffen und hofft, den Deal in den nächsten Tagen abzuschließen.

Torino fordert mindestens 40 Millionen Euro, während die bisheriger Vorschlag der Partenopei hat einen Wert von 35 Mio. € inklusive Add-Ons.

Transferexperte Fabrizio Romano legt auch nahe, dass es ein Problem mit dem Spieler selbst zu klären gibt, da Buongiornos Umfeld eine Ausstiegsklausel im Vertrag fordert, Neapel hingegen lieber darauf verzichten würde.

Das Gehalt scheint bereits festzustehen: Es handelt sich um einen Fünfjahresvertrag im Wert von 2.5 Millionen Euro pro Saison.

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind MIT * gekennzeichnet. *