Milan sind weiterhin auf Union Berlins Verteidiger Diogo Leite aus, bekommen nun aber Konkurrenz von Bayer Leverkusen und Bologna.

Laut Sky Sport ItaliaDie Rossoneri haben den portugiesischen Nationalspieler fest im Visier, um ihre Innenverteidigung zu verstärken, nachdem der Vertrag von Simon Kjaer ausgelaufen ist.

Der 25-Jährige wurde 8 für insgesamt 2023 Millionen Euro vom FC Porto gekauft, nachdem er zunächst für eine Saison ausgeliehen worden war.

Milan bleibt zwar der Favorit, muss sich aber mit anderen Vereinen auseinandersetzen, die in diesem Sommer großes Interesse an Diogo Leite zeigen.

Die Konkurrenz für Diogo Leite wird größer

Erste Angebote hatte es bereits von Bayer Leverkusen gegeben, nun ist auch der FC Bologna im Gespräch, der in dem Linksfuß den idealen Ersatz für Riccardo Calafiori sieht.

Sie hatten gehofft, den italienischen Nationalspieler zu behalten, aber Arsenal ist bereit, den geforderten Preis von 50 Millionen Euro zu erreichen das erscheint von Moment zu Moment zunehmend unwahrscheinlicher.

Bologna könnte einen Teil des Erlöses aus dem Verkauf Calafiori auch dafür verwenden, Diogo Leite zu verpflichten, obwohl sie 40 Prozent davon seinem früheren Verein FC Basel schulden.

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind MIT * gekennzeichnet. *