Marseille-Fans haben eine Kampagne gegen die Verpflichtung von Mason Greenwood gestartet, während Lazio Präsident Claudio Lotito warnt, dass die Biancocelesti es auf einen Spieler abgesehen hätten, der „zehnmal besser“ sei als der Flügelspieler von Manchester United.

Roberto De Zerbis Marseille schickte einen Eröffnungsangebot zur Verpflichtung von Greenwood von Manchester United, doch mehrere Anhänger des französischen Klubs positionieren sich in den sozialen Medien gegen einen möglichen Kauf des englischen Flügelspielers.

Der Hashtag #Greenwoodnotwelcome ist in den sozialen Medien viral gegangen, insbesondere auf X, ehemals Twitter.

Gegen Greenwood wurde 2022 Anklage wegen versuchter Vergewaltigung erhoben und auch wenn die Staatsanwaltschaft das Verfahren gegen ihn im darauf folgenden Jahr einstellte, wollen mehrere Marseille-Fans den Engländer nicht für ihren Verein spielen sehen und äußerten ihren Unmut in den sozialen Medien.

Lazio will einen „zehnmal besseren“ Spieler als Greenwood

Greenwood wurde auch in Verbindung gebracht mit Juventus und Lazio, doch Bianconcelesti-Präsident Claudio Lotito hat angedeutet, dass er sich woanders nach Verstärkung für die Offensive umsehen wird.

Während der Enthüllung Pressekonferenz des neuen Trainers Marco Baroni am Montag, Lotito sagte: „Ich hatte Greenwood letztes Jahr verpflichtet, aber der Deal platzte aufgrund der Fehlplanung der beiden Transferfenster [in Italien und England]. Jetzt habe ich einen zehnmal besseren Namen.“

 

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind MIT * gekennzeichnet. *