Milan Linksverteidiger Theo Hernandez verwandelte den entscheidenden Elfmeter im Elfmeterschießen, als Frankreich Portugal besiegte. das Halbfinale der EURO 2024 gegen Spanien vorbereiten, trotz ihrer fehlenden Tore.

Juventus Mittelfeldspieler Adrien Rabiot wurde in Hamburg suspendiert, also trat Eduardo Camavinga ein und Inter Stürmer Marcus Thuram saß für Randal Kolo Muani auf der Bank. Das Mailänder Trio Rafael Leao, Mike Maignan und Theo Hernandez starteten alle im Viertelfinale.

Theo Hernandez schoss einen Raketenschuss, der die Handschuhe von Diogo Costa traf, der zum Helden wurde, als Portugal im Achtelfinale Slowenien im Elfmeterschießen besiegte.

Rafael Leao tunnelte den französischen Verteidiger Jules Koundé und überrumpelte ihn dann auf der anderen Seite noch einmal.

Nach der Pause schoss Kylian Mbappé von außerhalb des Strafraums in die Arme des Torhüters, während Nuno Mendes auf bizarre Weise zu einem Hechtsprung ansetzte, als er frei aufs Tor zusteuerte.

Camavinga musste im Fünfmeterraum ein schweres Tackling gegen Leao absolvieren und Mailands Torhüter Mike Maignan musste den Winkelschuss von Bruno Fernandes mit Bravour abwehren.

Maignan zeigte kurz darauf eine noch bessere Leistung und parierte mit einer Reaktion gegen Vitinha, der von Rafael Leao für den Abstauber aus kurzer Distanz vorbereitet worden war.

Kolo Muani sollte aus 12 Metern für Frankreich ein Tor erzielen, doch Ruben Dias blockte den Ball entschieden ab und ließ ihn danebengehen. Camavinga wiederum setzte aus sechs Metern nach einem glücklichen Abpraller einen Schuss quer vor das Tor, und Ousmane Dembeles Schlenzer ging knapp am Tor vorbei.

William Saliba musste sich einem Schuss von Bernardo Silva in den Weg werfen und der 41-jährige Pepe wählte beim Tackling gegen Inter-Stürmer Marcus Thuram den perfekten Zeitpunkt.

Es ging in die Verlängerung und Cristiano Ronaldo schoss aus kurzer Distanz über die Latte, während Pepe den Versuch von Mbappé nach einem starken Vorstoß von Dembele blockte.

Auch Rafael Leao scheiterte an einem verzweifelten Block und Joao Felix lenkte seinen Kopfball an das Seitennetz. Doch in der letzten Minute verpassten es Nuno Mendes und Thuram, ihre Chancen optimal zu nutzen.

Es kam zum Elfmeterschießen und bestätigte, dass Frankreich in fünf Spielen nur drei Tore geschossen hatte, zwei davon waren Eigentore und eines ein Elfmeter.

Diogo Costa hielt gegen Slowenien alle drei Schüsse, doch hier machte Joao Felix den einzigen Fehler, indem er den Ball gegen den Pfosten jagte, und Mailands Theo Hernandez behielt die Nerven und verwandelte das entscheidende Tor.

Portugal – Frankreich 0:0 (n.V., 4:5 i.E.)

Elfmeterschießen: Dembele (F, Tor), Ronaldo (P, Tor), Fofana (F, Tor), Bernardo Silva (P, Tor), Kounde (F, Tor), Joao Felix (P, Pfosten), Barcola (F, Tor), Nuno Mendes (P, Tor), Theo Hernandez (F, Tor)

05-07-2024 20:00
1 / 4 Final

Übereinstimmungsstatistik

61
Besitz %
39
15
Gesamtaufnahmen
18
4
Schüsse auf's Ziel
5
5
Schüsse vom Ziel ab
8
6
Blockierte Schüsse
5
11
Corners
3
1
Abseits
2
8
Narren
11
Portugal
Frankreich

Startaufstellungen

22
Torwart
20
Verteidiger
74 '
19
Verteidiger
3
Verteidiger
4
Verteidiger
10
Mittelfeldspieler
8
Mittelfeldspieler
74 '
6
Mittelfeldspieler
90 '
23
Mittelfeldspieler
119 '
7
Angreifer
17
Angreifer
106 '
16
Torwart
4
Verteidiger
5
Verteidiger
22
Verteidiger
17
Verteidiger
8
Mittelfeldspieler
6
Mittelfeldspieler
91 '
13
Mittelfeldspieler
7
Angreifer
67 '
10
Angreifer
106 '
12
Angreifer
86 '

Ersatz

1
Torwart
12
Torwart
5
Verteidiger
25
Angreifer
21
Angreifer
13
Verteidiger
9
Angreifer
24
Verteidiger
14
Verteidiger
15
Mittelfeldspieler
11
Angreifer
106 '
16
Mittelfeldspieler
119 '
2
Verteidiger
74 '
26
74 '
18
Mittelfeldspieler
90 '
9
Angreifer
3
Verteidiger
23
Torwart
24
Verteidiger
20
Angreifer
2
Verteidiger
21
Verteidiger
18
Mittelfeldspieler
1
Torwart
25
Angreifer
106 '
11
Angreifer
67 '
15
Angreifer
86 '
19
Mittelfeldspieler
91 '

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind MIT * gekennzeichnet. *